UTS Pro Regio

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Der lange Weg zum guten Job

Drucken PDF
Der Weg in den Arbeitsmarkt für Zugewanderte und Geflüchtete, er ist lang und er ist immer wieder Thema in der öffentlichen Berichterstattung. Zuletzt gab es einige positive Meldungen wie z.B. aus dem Netzwerk "Alle an Bord!". UTS begleitet als Bildungsträger viele Migrant*innen und Geflüchtete, die Arbeitsaufnahme und gesellschaftliche Integration ist dabei unser Ziel und markiert oft auch den Abschluss unserer Arbeit mit der einzelnen Person. Wir freuen uns daher, wenn wir auf die Erfolge unserer unterstützenden Tätigkeit aufmerksam machen können!
Von April bis Dezember 2018 hat UTS in Kiel die Brückenmaßnahme für Bauingenieurinnen und Bauingenieure im Rahmen des IQ Netzwerks Schleswig-Holstein durchgeführt. Kooperiert haben wir dazu mit dem Landesbetrieb für Straßenbau und Verkehr (LBV.SH), der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein (AIK S-H) sowie der Technischen Hochschule Lübeck (THL). Der Kurs hatte zum Ziel, Zugewanderte aus dem Bereich Bauwesen Kenntnisse zu vermitteln, die für den Einstieg in den hiesigen Arbeitsmarkt fehlen. Teilgenommen haben insgesamt 23 Personen aus verschiedenen Ländern, u.a. Syrien, Afghanistan, dem Iran und dem Irak.
In einem Berufsfeld, in dem nach wie vor mehr Männer arbeiten, als Frauen (Quelle: Statistisches Bundesamt) haben wir uns besonders über die 5 weiblichen Teilnehmerinnen freuen können, die den Kurs erfolgreich besucht haben. Eine davon ist Farah Badla aus Syrien. Sie hat Architektur studiert und von Anfang an den Wunsch und Ehrgeiz besessen, in Deutschland auch in diesem Bereich zu arbeiten. Am Ende hat es sich ausgezahlt, Frau Badla hat eine unbefristete Anstellung in ihrem Bereich gefunden. Die Kieler Nachrichten berichteten darüber in zwei Artikeln Anfang und Ende Juni 2019 (KN-Online).
Wir freuen uns, dass Frau Badla eine Arbeit gefunden hat und auch darüber, dass wir sie auf ihrem langen Weg ein Stück begleiten konnten. Insgesamt haben viele Teilnehmende der Maßnahme im Anschluss eine Arbeit gefunden, der ausschlaggebende Faktor war meistens der Ehrgeiz und die Zielstrebigkeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 12. Juli 2019 um 09:00 Uhr  

Umweltbildung Eckernförde 2019 erschienen

Schlagzeilen

Der ambulante Pflegedienst To Huus hat die sog. MdK-Note in der Prüfung Ende Juni auf 1,1 gesteigert. Die Zufriedenheit der Gepflegten liegt bei 1,0.

Diese Schulnoten stellen eine kontinuierliche Verbesserung innerhalb der letzten 24 Monate dar. To Huus gehört zur gemeinnützigen Pro Regio gGmbH und ist aus einem sozialen Betrieb vor etwa 20 Jahren heraus gegründet worden.

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen überprüft regelmäßig die Pflegequalität, die Bewertungen erfolgen nach dem Schulnotenprinzip und sind öffentlich einsehbar.

Gratulation zu diesem Erfolg an das Team von To Huus und insbesonsondere an die Pflegedienstleiterin.