UTS Pro Regio

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Qualifizierung PULS - Pflege und Sprache lernen. Qualifizierungsmaßnahme in der Altenpflege

PULS - Pflege und Sprache lernen. Qualifizierungsmaßnahme in der Altenpflege

Drucken PDF

Das Projekt bietet den ersten Schritt in die berufliche Qualifizierung und Integration Geflüchteter und anderer Menschen mit Migrationshintergrund im Bereich der Alten- und Krankenpflege. Die Teilnehmenden erhalten qualifizierten Sprachunterricht und werden intensiv auf den Abschluss als Pflegehelferin und Pflegehelfer vorbereitet. Im Anschluss an die Qualifizierung erfolgt eine umfassende und persönliche Betreuung. Das Ziel: Eine anschließende Berufsausbildung oder ein festes Beschäftigungsverhältnis.

Voraussetzungen: Deutschkenntnisse A2/B1
Arbeitserlaubnis
Persönliche Erfahrung in der Pflege, zum Beispiel in der Familie
Eine Ausbildung ist nicht notwendig
Beginn und Ende: 15.02.2018 (Unterricht: Täglich von 9 bis 13:15 Uhr)
12.04.2018 (Unterricht: Täglich von 14 bis 18:15 Uhr)
Dauer: 7 Monate
Davon Praktikum: 6 bis 8 Wochen
Ort: Kiel

Bis zum 15.3.18 haben wir die "Bewerbungsfrist" verlängert.


Wir suchen Lehrkräfte für

  • Deutsch als Zweitsprache mit integriertem Fach- und Sprachenlernen Pflege (ca. 200 UE)
  • Grundkurs Pflege (120 - 200 UE)
  • Technische Betreuung (ca. 70 Std.)

Bitte fordern Sie unsere Leistungsbeschreibung an. Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Kontakt:

UTS e. V.
Theodor-Heuss-Ring 56, 24113 Kiel
Mohammed Abotaleb
Mobil: 0157 5849 1805
abotaleb.iqr[at]utsev.de

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 21. Februar 2018 um 11:30 Uhr  

Schlagzeilen

Finanzministerin Monika Heinold hat am 13.04.2018 im Rahmen ihrer Frühlingstour unter dem Motto „Senioren packen an – im Alter aktiv im Ehrenamt!“ ehrenamtlich aktive Seniorinnen und Senioren der Initiative „Willkommen in Eckernförde“ besucht. „Bei der Integration Geflüchteter leistet das Ehrenamt Großes. Ohne die Unterstützung bei Alltagsherausforderungen wie der Wohnungssuche oder Ämterangelegenheiten wäre der Einstieg in eine gelingende Integration deutlich erschwert.“, erklärte Finanzministerin Heinold bei Ihren Besuch. Mehr....