UTS Pro Regio

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
UTS eV / Pro Regio - Infos für Interessierte und Mitarbeitende

Mehr als 100 Geflüchtete in Ausbildung vermittelt

Drucken PDF

 

Der Arbeitsmarktservice, getragen von Umwelt Technik Soziales e.V. (UTS), bietet Flüchtlingen im Kreis Rendsburg-Eckernförde und angrenzenden Regionen Unterstützung bei der Eingliederung in den Arbeitsmarkt sowie bei Vermeidung von Arbeitslosigkeit der Erwerbstätigen durch Beratung, Coaching und Unterstützung beim Weiterbildungsmanagement.

Profiling, Berufs- und Bildungsberatung, Bewerbungstraining, Vermittlung und Coaching sind speziell auf die Arbeits- und Lebensverhältnisse von Geflüchteten zugeschnitten.

Zusätzlich unterstützt das Projekt bei der Suche nach geeigneten Anpassungsqualifizierungen sowie Fort- und Weiterbildungen, bei Verbesserung der Deutschkenntnisse, Anerkennungen von Abschlüssen und vermittelt wichtige arbeitsmarktbezogene Informationen.

Das Projekt arbeitet mit den Jobcentern, der Agentur für Arbeit sowie Beratungsstellen, Betrieben, Berufsschulen und Weiterbildungsträgern zusammen.

Ergebnisse:

Seit dem 1.7.2015 bis zum 28.2.2019 hat der Arbeitsmarktservice im Kreis 368 Geflüchtete über einen längeren Zeitraum beraten und gecoacht. Diese Begleitung hat folgendes Ergebnis:

· 97 Geflüchtete haben eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im allgemeinen Arbeitsmarkt gefunden. Hinzu kommen 56 Minijobs.

· 107 haben eine Berufsausbildung begonnen

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. März 2019 um 16:06 Uhr Weiterlesen...
 

Programm Umweltbildung Eckernförde 2019 erschienen

Drucken PDF

Bitte auf dieser Seite nach unten scrollen. Danke!

 

Fachdozentinnen / Fachdozenten gesucht

Drucken PDF

UTS eV bietet Zugewanderten, die in der Pflege und im Gesundheitsbereich eine Ausbildung absolvieren möchten oder im Bereich Pflege oder anderen Gesundheitsberufen arbeiten möchten, einen speziellen Deutschkurs im Bereich „nichtakademische Gesundheitsberufe“ an. Es werden Deutschkenntnisse mit Zielniveau B2 verbessert, es werden im Kurs Fachinhalten und Fachsprache unterrichtet, so dass ein sprachlicher gelungener Start ins Erwerbsleben möglich ist.

 

Für den Fachunterricht in diesem Deutschkurs suchen wir Fachkräfte, die ergänzend zu den Deutschlehrkräften unterrichten möchten.

Wenn Sie Gesundheits- und Krankenpflegerin / Gesundheits- und Krankenpfleger oder Altenpflegerin / Altenpfleger sind oder aus anderen Gesundheitsberufen kommen, Interesse und Lust haben (nebenberuflich) zu unterrichten, freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden.

Wir bieten Ihnen gute Konditionen und ein freundliches Umfeld. Gern können Sie an Fortbildungen zum Thema DaZ und Teamteaching teilnehmen.

Der Kurs startet im April 2019 in Eckernförde, wir freuen uns, Fachkräfte zu finden, die sich 1 – 2 pro Woche am Vor- oder Nachmittag, jeweils für 4-5 Unterrichtseinheiten engagieren möchten.

Diese Tätigkeit ist z.B. auch gut geeignet für Menschen, die nicht mehr aktiv in der Pflege tätig sind, aber eine sinnvolle Aufgabe wahrnehmen möchten. Die Vergütung kann als Übungsleiterpauschale erfolgen, sie ist bis zu einem Betrag von 2.400 € im Jahr steuer- und sozialversicherungsfrei.

 

Kontakt und Informationen über Meike Andersen oder Sabine Bleyer

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 04. März 2019 um 12:47 Uhr
 

Umwelt Technik Soziales e.V. (UTS) ist Teilprojektpartner im IQ Netzwerk Schleswig-Holstein

Drucken PDF

DAS FÖRDERPROGRAMM „INTEGRATION DURCH QUALIFIZIERUNG (IQ)“

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Ziel ist es, Menschen mit ausländischem Berufsabschluss den Zugang zu qualifizierter Arbeit – unabhängig vom Aufenthaltstitel – zu ermöglichen. Daran arbeiten bundesweit 16 Landesnetzwerke, die von den fünf Fachstellen zu migrationsspezifischen Schwerpunktthemen (https://www.netzwerk-iq.de/foerderprogramm-iq/fachstellen.html) unterstützt werden. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

UTS ist Partner im IQ Netzwerk Schleswig-Holstein (www.iq-netzwerk-sh.de) und bietet für Personen mit ausländischem Abschluss drei Qualifizierungsmaßnahmen sowie Qualifizierungsberatung an sechs Standorten in Schleswig-Holstein an. Die drei Qualifizierungsmaßnahmen werden in Kiel zentral durchgeführt, sind aber für Personen aus ganz Schleswig-Holstein konzipiert:

Qualifizierungsberatung im Rahmen des IQ Netzwerks

Die Qualifizierungsberatung richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die sich im beruflichen Anerkennungsverfahren befinden oder eine passende Qualifizierung für einen adäquaten Berufseinstiegs suchen.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. März 2019 um 15:57 Uhr Weiterlesen...
 

Sie haben eine Beschwerde?

Drucken PDF

Tatsächlich benötigen wir auch negative Kritiik, um unsere Ziele besser zu erreichen. Beschwerden über Träger, Aktivitäten und Projekte richten Sie bitte an beschwerdemanagement(a)utsev.de

Sie erhalten umgehend eine Antwort, wir informieren Sie über unser weiteres Vorgehen.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 09. November 2018 um 13:39 Uhr
 


Seite 1 von 5

Wer ist online

Wir haben 10 Gäste online

Umweltbildung Eckernförde 2019 erschienen

Schlagzeilen

Finanzministerin Monika Heinold hat am 13.04.2018 im Rahmen ihrer Frühlingstour unter dem Motto „Senioren packen an – im Alter aktiv im Ehrenamt!“ ehrenamtlich aktive Seniorinnen und Senioren der Initiative „Willkommen in Eckernförde“ besucht. „Bei der Integration Geflüchteter leistet das Ehrenamt Großes. Ohne die Unterstützung bei Alltagsherausforderungen wie der Wohnungssuche oder Ämterangelegenheiten wäre der Einstieg in eine gelingende Integration deutlich erschwert.“, erklärte Finanzministerin Heinold bei Ihren Besuch. Mehr....